Dr. Josef Brockmann

Was ist psychoanalytische Langzeittherapie?

Psychoanalytische Langzeittherapie wird einerseits als tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie mit 50 bis maximal 100 Stunden Einzelsitzungen durchgeführt, bei 1 Stunde pro Woche.

Psychoanalytische Langzeittherapie wird andererseits als analytische Langzeittherapie mit einer Stundenzahl von 80 bis maximal 300 Einzelsitzungen durchgeführt. Es finden 2 bis 4 Sitzungen pro Woche statt.

Die Entscheidung für die eine oder andere Form wird nach diagnostischen Erwägungen getroffen, der Patient wird aber in die Entscheidung mit einbezogen.